Chronik

18.01.2019

Artikel in der Freien Presse, Wahlunterricht "Elektrotechnik" mit der Firma Kummer aus Reichenbach

16./17.06.2018

125-Jahr-Feier Netzschkauer Schule

01/2018

Jonas Müller, Kl. 10 b, hat sich qualifiziert für den Landeswettbewerb Geografie in Dresden und nimmt daran teil

18/10/2014

Chris Holweg, Klasse 10, siegt bei der 9. Geografie-Olympiade in Auerbach und qualifiziert sich für die 3. Stufe

2001-2010

2001-heute

10/2010

Die Schulband spielte erstmals öffentlich im Horchmuseum Zwickau zu dem Thema Aufklärung Jugendlicher.

23/03/2010

Die Schulvolleyball - Mannschaft Jungen erreicht zum 1. Mal den Einzug in das Landesfinale von "Jugend trainiert für Olympia" und verpasst nur knapp den Einzug in das Bundesfinale.

09/11/2009

Zum 20. Jahrestag des Mauerfalls fand eine Projektveranstaltung der 8. - 10. Klassen statt.

An dem Tag hielten auch Gerd Stemmler und Utz Rochowski als Ehrengäste Vorträge zu diesen Thema.

12/09/2009

80 Jahre - Feier zum Bau der Schulturnhalle.

Am gleichen Tag fand auch das 2. Absolvententreffen statt.

31/08/2009

Mit der 4.Homepageversion ist erstmals eine Internetpräsentation ohne Beteiligung von Schülern entstanden. Diese neue Website soll dem Erscheinungsbild und Leitsystem des Schulzentrums entsprechen.

(Webdesign: Dipl.-Designerin Karen Schramke;Webprogrammierung: Andre Schäfer)

26/02/2009

Nach Abschluss der Sanierungsarbeiten Übergabe der Schulturnhallen an die Schüler.

26/12/2008

Unsere Schule bekommt das Qualitätssiegel für Berufs-und Studienorientierung verliehen.

05/09/2008

Im Rahmen der Festtage zur Eröffnung des Schulzentrums findet eine Zukunftswerkstatt statt. Bei dieser Berufsmesse stellten 35 Unternehmen aus ganz Sachsen ihre Berufsfelder vor.

Am gleichen Tag fand das erste Absolvententreffen statt. Zu dieser Premiere kamen über 600 Gäste.

04/09/2008

Einweihung des Erweiterungsanbaus des Schulzentrums Netzschau. Im Beisein des sächsischen Kultusministers Prof. Dr. Roland Wöller übergibt Bürgermeister Müller den symbolischen Schlüssel für das Schulzentrum an die Leiterin der Grundschule Frau Tyx und an den Leiter der Mitteschule Herrn Dillner. Zuvor hatte er den Schlüssel vom Planungsbüro Fröba aus Auerbach erhalten.

11/06/2007

Grundsteinlegung für den Erweiterungsbau der Mittelschule. In den folgenden Monaten Umfangreiche Baumaßnahmen im gesamten Schulgelände - Grundschule, Mittelschule, Erweiterungsbau, Schulhof.

04/10/2006

Die MS Netzschkau wird bei der Bundesinitiative Jugend und Ausbildung als Preisträger ausgezeichnet. (Artikel „Freie Presse“/Reichenbacher Zeitung vom 06.10.2006)

08/2006

Beginn der Bauarbeiten am Schulzentrum Netzschkau

07/02/2006

Es wird die 3.Homepageversion ins Netz gestellt.

07/2005

Die Schule erhält zum 2.Mal den Titel „Schule mit Idee 2005“(Urkunde)

2005

Die Schülerzeitung „Blitz“ erhält den 2.Preis beim „Schülerzeitungs-Oscar“ 2005

12/11/2004

Unsere Schule erhält den Preis „Unternehmensfreundliche Schule 2004“. Verliehen von der Vereinigung der Sächsischen Wirtschaft e.V. und die Landesarbeitsgemeinschaft Schule Wirtschaft Sachsen.

09/2003

Durch Aufhebung des Schulstandortes Mylau werden 5 Klassen einschließlich Lehrer in die Mittelschule Netzschkau eingegliedert. Rund 100 Schüler der ehemaligen Mittelschule "Erwin Hartsch" lernen jetzt in Netzschkau.

11/04/2003

Radeln für Olympia. Einen Tag vor der Entscheidung, welche Stadt die deutsche Bewerberstadt wird, tragen 8 Klassen einen Teil für Leipzig bei. In genau 20 min. und 12 sek. strampeln sich die Schüler für das gemeinsame Ziel ab.

09/2003

Schule wurde ausgewählt zur Teilnahme an der PISA-Studie
September 2002 - Übergabe einer Spende in Höhe von 2456 Euro an die Mittelschule Flöha durch Herrn Dillner und den Schülerrat. Um die Flutopfer zu unterstützen wurde Anfang 2002 eine Spendenaktion gestartet. Der Spendenbetrag betrug 2110 Euro. Unsere Schulband konnte durch ein gemeinnütziges Konzert nochmals 346 Euro einnehmen.

14.15/11/2001

Hospitation im ESSE Programm der Europäischen Union
Schwerpunkte der Hospitation waren besonders Evaluationstechniken und Verfahren zwischen Qualitätsmessungen und Qualitätsermittlungen an zwei Schulen in Sachsen. ( Mittelschule Netzschkau und die Mittelschule Niederwiesa). Diese Untersuchungen wurden gleichlaufend in 14 Europäischen Ländern durchgeführt.

23/08/2001

der MDR berichtet in einer Reportage über das Netzschkauer Schulmodell, die Unterrichtsgestaltung, den Tagesablauf und über Ergebnisse unserer Schule.

21/06/2001

Die Mädchen nahmen in der Altersgruppe III, am Fußball-Landesfinale „Jugend trainiert für Olympia“

1990-2000

1990-2000

13/11/2000

Besuch des sächsischen Kultusministers Dr. Matthias Rössler.

07/2000

die Schule erhält den Titel „Schule mit Idee 2000“.

00/2000

die Schule wird vernetzt und erhält einen Multimedia-Unterrichtsraum für 32 Schüler mit 16 Computerarbeitsplätzen.5 mobile Computer ermöglichen die Arbeit mit den neuen Medien in den Klassenzimmern. 75% der Unterrichtsräume haben einen Zugang zum Internet.

00/1998

eine kleine Gruppe von Schülern unter Anleitung von K.Scheffel erstellt die erste Homepage der Schule. Unter der Adresse www.netzschkau.de/mittelschule ist die Schule weltweit präsent.

00/1997

die Schule startet ins Multimediazeitalter und erhält einen INTERNET-Anschluss.

Seit 1996

gehört die Mittelschule Netzschkau zum regionalen Netzwerk (Sachsen) „Selbstwirksamer Schulen“. Nach einem Jahr intensiver Vorbereitung beginnt mit dem Schuljahr 1997/98 eine vom Sächsischen Staatsministerium für Kultus begleitete 3-jährige Projektphase.

1992/93

Es wird in Sachsen ein neues Schulsystem eingeführt. Die Stadt Netzschkau wird Mittelschulstandort und es werden das technische, wirtschaftliche, sozial- und hauswirtschaftliche Profil angeboten. 1996 Aufnahme in das Netzwerkes „Selbstwirksamer Schulen“. Nach einer einjährigen Vorbereitungsphase wird mit dem Schuljahr 1997/98 das Schulprojekt begonnen.

00/1990

bekommt die Schule und die Turnhalle eine moderne Heizungsanlage.

1991-1993

durch eine umfangreiche Modernisierung und Rekonstruktion werden die Arbeitsbedingungen weiter verbessert. Die Netzschkauer Schule ist damit eine der ersten, nach der Wende, in Sachsen.

00/1990

Herr Jürgen Dillner wird Schulleiter

Chronik